Zum Hauptinhalt springen

Konsumgüter

Die FMCG-Branche der Konsumgüterhersteller und Lebensmittelproduzenten in Deutschland ist äußerst vielfältig und umfasst tausende Unternehmen unterschiedlicher Größe und Ausrichtung. Zu den Akteuren gehören sowohl große internationale Konzerne als auch regionale oder lokale Produzenten. Dazu zählen beispielsweise Nahrungsmittelhersteller, Getränkehersteller, Süßwarenhersteller, Molkereien, Fleischverarbeitungsbetriebe und viele mehr.

Im Jahr 2022 erzielte die Branche der Konsumgüterhersteller und Lebensmittelproduzenten in Deutschland einen Umsatz von über 246 Milliarden Euro. Dies unterstreicht die wirtschaftliche Bedeutung dieser Branche.

Bereit den wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden?

Branchenbeschreibung und aktuelle Trends

Lösung

Aktuell sind einige neue Markttrends in der Branche der Konsumgüterhersteller und Lebensmittelproduzenten zu beobachten. Ein wichtiger Trend ist die steigende Nachfrage nach gesunden, naturbelassenen und nachhaltigen Produkten. Verbraucher legen verstärkt Wert auf Qualität, Gesundheit und Umweltverträglichkeit von Lebensmitteln. Unternehmen reagieren darauf, indem sie ihr Sortiment entsprechend anpassen, Naturprodukte oder Bio-Produkte anbieten und transparente Herstellungs- und Lieferprozesse über Zertifikate kommunizieren.

Ein weiterer Trend ist die zunehmende Digitalisierung in der Lebensmittelproduktion und im Vertrieb. Unternehmen setzen vermehrt auf digitale Technologien, um Produktionsprozesse zu optimieren, Lieferketten zu verbessern und den Kunden durch Retail Media moderne Einkaufserlebnisse zu bieten. Hierbei spielt der E-Commerce im Wettbewerb eine immer größere Rolle, da Verbraucher Lebensmittel auch online bestellen und liefern lassen können.

Eine Industrie im Wandel

Vor welchen Herausforderungen steht die Konsumgüter-Industrie?

Lösung

Der Lebensmitteleinzelhandel und die FMCG-Branche (Fast Moving Consumer Goods) stehen auch im Jahr 2024 vor einer Reihe von Herausforderungen. 

VERÄNDERUNGEN IM VERBRAUCHERVERHALTEN

Verbraucher werden voraussichtlich weiterhin ihre Einkaufsgewohnheiten ändern und sich stärker auf Online-Kanäle verlagern. Der Lebensmitteleinzelhandel muss darauf reagieren, indem er digitale Vertriebskanäle optimiert, eine nahtlose Omnichannel-Erfahrung bietet und den Kundenwert durch personalisierte Angebote und Dienstleistungen steigert.

NACHHALTIGKEIT UND UMWELTVERTRÄGLICHKEIT

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit wird voraussichtlich weiter zunehmen. Der Lebensmitteleinzelhandel muss sich verstärkt mit Fragen wie plastikfreier Verpackung (EU-Regulation), umweltfreundlicher Logistik und nachhaltiger Beschaffung befassen. Unternehmen müssen ihre Lieferketten transparenter und klimafreundlicher gestalten, um den Erwartungen der Verbraucher gerecht zu werden.

RESILIENZ IN DER LIEFERKETTE

Die Lieferketten des Lebensmitteleinzelhandels stehen im Hinblick auf Multikrisensituationen vor großen Herausforderungen, insbesondere im Hinblick auf Sicherheit, Schnelligkeit und Flexibilität. Die Branche muss in der Lage sein, auf unvorhergesehene Ereignisse wie Naturkatastrophen oder Pandemien und anderen Krisenlagen in Zulieferländern zu reagieren. Unternehmen sollten alternative Beschaffungsquellen und Lieferwege erschließen, um die Belastbarkeit ihrer Lieferketten zu verbessern.

FACHKRÄFTEMANGEL UND ARBEITSKOSTEN

Die Branche steht vor der Herausforderung, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen und zu binden. Insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels steigen die Arbeitskosten für Außendiensttätigkeiten und Handelsreisende. Unternehmen können hier Strategien entwickeln, um Talente anzuziehen und zu halten, zum Beispiel durch attraktive Arbeitsbedingungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitsmodelle, oder ganze Arbeitsbereiche an externe Dienstleister wie Crowdworking-Plattformen auslagern.

In jeder Herausforderungen steckt also die Chance, sich anzupassen, zu innovieren und proaktiv neue Lösungen für die Distributionsoptimierung, die Warenverfügbarkeit und den Abverkauf zu finden, um erfolgreich zu bleiben.

appJobber - meistert den Wettbewerb

appJobber prüft die Umsetzung Ihrer Strategien

Kontakt

appJobber bietet Leistungen an, die der FMCG-Branche dabei helfen, flexibel auf die steigenden Anforderungen der Verbraucher zu reagieren:

REGALVERFÜGBARKEIT

Die flächendeckende Listung und die tatsächliche Distribution im Einzelhandel stellt eine große Herausforderung für Konsumgüterproduzenten dar. Die effiziente und rechtzeitige Lieferung von Waren an alle Filialen erfordert eine gut organisierte Logistik und eine enge Zusammenarbeit mit Händler und Transportunternehmen. Oft werden Out-of-Stocks nicht rechtzeitig bemerkt und führen so zu dauerhaften Lücken im Regal (kalte Auslistung), welche die Warenverfügbarkeit für Kunden beeinträchtigen. Die Kenntnis von Out-of-Stock-Situationen zur rechtzeitigen Nachbestellung ist hier essenziell und kann bequem über appJobber gemessen werden.

SORTIMENTSANALYSE

Die Kenntnis über die reale Situation in den Sortimenten ist der Schlüssel für strategische Entscheidungen bezüglich der Regalpräsentation und dem zukünftigen Produktportfolio. Dabei gilt es, Trends im Markt und Veränderungen beim Wettbewerb zu berücksichtigen. Dies erfordert eine sorgfältige Analyse des Marktumfelds, die Kenntnis von Platzierungen des Wettbewerbs im Umfeld der eigenen Produkte sowie die jeweiligen Regalanteile (Share-of-Shelf) der jeweiligen Marken. 

Die Herausforderung besteht darin, ein ausgewogenes Sortiment anzubieten, das sowohl die Kundenbedürfnisse erfüllt als auch die eigene Rentabilität mit Top-Sellern optimiert. Hilfreich dabei können Verkaufsförderungsaktivitäten wie Couponing-Programme direkt am Regal sein, um z. B. mittels Wobblern die Sichtbarkeit zu erhöhen. 

ZWEITPLATZIERUNGEN

Die Steigerung des Abverkaufs erfordert neben einer effektiven Regalpräsentation auch eine gezielte Verkaufsförderung, wie zum Beispiel Aktionsangebote, Werbekampagnen oder Cross-Selling-Strategien. Hierbei werden Zweitplatzierungen eingesetzt. Da die Umsetzung von Zweitplatzierungen in der Praxis oft zu wünschen übrig lässt, ist eine Überprüfung der tatsächlichen Umsetzung durch unsere Jobber sinnvoll. Neben der der Umsetzung an sich sind auch die Lage und Qualität der Präsentation, die Bestückung und die Sichtbarkeit überprüfbare Faktoren.

Insgesamt sind die flächendeckende Warendistribution, die Sortimentspflege, die Optimierung der Regalpräsentation und die Steigerung des Abverkaufs anspruchsvolle Herausforderungen für den Produzenten, da der Einfluss hier begrenzt ist. 

Eine strategische Herangehensweise mit Echtzeit-Datenanalyse und die direkte Alarmierung der Field Force bei Verstößen gegen die eigenen Regalcompliance-Regeln können entscheidend sein, um sich hier erfolgreich vom Wettbewerb abzusetzen. Fortschrittliche Technologien wie Bilderkennung und digitale Assistenten können dabei helfen, diese Herausforderungen zu bewältigen, die Leistung im Einzelhandel zu verbessern und einen meßbaren Uplift zu erzeugen.

Wir sind Ihre Helden am Regal!

Jedes Projekt hat seine eigenen Anforderungen und Besonderheiten. Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihre Wünsche und erstellen ein Angebot, das genau zu Ihren Bedürfnissen passt. Wir freuen uns darauf, Sie und Ihr Unternehmen kennenzulernen!

Für Unternehmen

Bitte nutzen Sie das Kontaktformular

Für JOBBER

Hier geht's weiter

* Pflichtfeld