So sorgt ihr für ein sicheres Passwort

Am 2. Mai ist Welt-Passwort-Tag. Ein guter Anlass, um euch auf die Wichtigkeit eines sicheren Passworts aufmerksam zu machen. Denn Datenklau, Phishing oder gezielte Hackerangriffe begegnen uns inzwischen ja leider alle paar Monate in den Medien. Der Mega-Datenklau vom Januar 2019, bei dem weltweit Millionen von Passwörtern in Umlauf geraten sind, ist euch vielleicht noch im Gedächtnis.
Um die eigenen Accounts zu schützen, ist es daher wichtig die Sache ernst zu nehmen und nicht nur darauf zu hoffen, dass es einen selbst schon nicht treffen wird. Wir geben euch daher hier ein paar wichtige Tipps, mit denen ihr euren appJobber-Account schützen könnt – und mit ihm natürlich euer hart erarbeitetes Guthaben.

Schützt eure Accounts vor ungewollten Zugriffen von Dritten! - Foto: JanBaby, Pixabay, CC0




password, 123456 oder qwert – mit solchen Passwörtern habt ihr schlechte Karten.

Diese stehen auf der Hitliste besonders häufiger IT-Sicherheitsdefizite ganz weit oben. Hacker haben damit leichtes Spiel und räumen euch blitzschnell euer Konto leer oder bestellen z.B. teure Artikel auf eure Kosten. Aber auch ein komplizierteres Passwort hat seine Tücken – nämlich dann, wenn das gleiche Passwort für verschiedene Accounts verwendet wird. Gerät dieses Passwort einmal in die Hände von Hackern und taucht etwa wie beim Passwort-Leak im Januar 2019 irgendwo im Internet auf, dann sind all eure Accounts mit gleichen Zugangsdaten in Gefahr.

Beachtet daher bitte folgende Regeln:

  1. Benutzt verschiedene Passwörter für verschiedene Accounts.

  2. Mischt Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gibt hierfür den Tipp, einen Merksatz zu wählen, bei dem ihr jeweils nur bestimmte Buchstaben und Zeichen verwendet. Weitere nützliche Hinweise zum Thema Passwörter findet ihr auch auf diesem Blog von PrivacyTutor

  3. Ändert euer Passwort regelmäßig.

  4. Je mehr Zeichen desto besser. Empfehlung: Nutzt die Maximalanzahl von Zeichen, die euch zur Verfügung steht.

  5. Gebt euer Passwort nicht weiter – auch nicht an den Partner.



Also, checkt am besten gleich all eure Passwörter und ändert sie entsprechend der Empfehlung. So geht ihr auf Nummer sicher und braucht euch um eure Accounts keine Sorgen zu machen!



Alle News